Die Geschichte im Bewusstsein zu haben, hilft Geschehnisse zu verstehen und Fehler in der Gegenwart und Zukunft zu vermeiden. Ein kluger Mensch hat einmal gesagt: Wer sich des Vergangenen nicht erinnert, ist dazu verurteilt, alles noch einmal zu erleben. In diesem Sinne ist es auch für unsere Gemeinde wichtig, die Geschichte zu dokumentieren und dadurch am Leben zu halten.

 

Unser Ehrenbürgermeister Karl-Heinz Hinz und Herr Guido Weinberger haben sich in dem Sinne in den vergangen Jahren mit der Geschichte unserer Gemeinde befasst. In liebevoller Kleinarbeit haben beide in vielen Stunden Fakten, Daten und Zahlen zur Bliestorfer Geschichte zusammen getragen. Hierfür gebührt beiden Dank und Anerkennung.

Der Bürgermeister 


Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen die vielleicht nicht gerade spektakuläre doch sicherlich interessante Geschichte dieses Dorfes vorstellen.

 

Bliestorfs Geschichte reicht lange vor die erste urkundliche Erwähnung von 1380 zurück und ist auch als Dorf sicherlich schon mindestens 100 Jahre früher gegründet worden. Da das Gutsarchiv 1708 wohl verbrannte und auch das danach Wiedererstandene ebenfalls verloren ging, werden eine Menge dunkle Flecke in der Ortsgeschichte bleiben, so dass jeder Hinweis sehr hilfreich sein könnte und ich hiermit jeden auffordern möchte, der über ergänzendes Material verfügt, sich doch mit mir in Verbindung zu setzen, um ein bestmögliches Ergebnis zu erreichen.

 

Viel Spass beim Forschen

Guido Weinberger

Königstr. 69

23552 Lübeck

Telefon 0179 5254969

E-Mail: gweinbergerde@yahoo.de

Bliestorf Literatur

 

"Die Lübschen Landgüter;  7. Schenkenberg. Castorf. Bliestorf."

von Dr. C. Wehrmann

 

Zeitschrift des Vereins für Lübeckische Geschichte und Alterthumskunde

Bd. 7 Jg. 1898 Seite 223 ff

 

"Schlösser und Herrenhäuser in Lauenburg"

von Hubertus Neuschäffer, Verlag Weidlich, Würzburg 1987

Seite 272 ff